Binge Eating

Unter binge eating ist ein Essverhalten gemeint, in welchem entweder zu regelmäßigen Zeiten zu viel oder im Sinne einer Essattacke zwischendurch sehr viel Nahrung zu sich genommen wird, welche jedoch im Gegensatz zur Bulimie nicht wieder eliminiert werden muss. Dieses Essverhalten - häufig zur Stimmungs- und Affektregulation eingesetzt - führt im Laufe der Zeit zu einer nicht selten erheblichen Gewichtszunahme - die ihrerseits wieder affektive und z.T. erhebliche körperliche Probleme bereitet.

Therapeutisch steht hier neben der oft gewünschten und/oder erforderlichen Gewichtsabnahme und der Strukturierung des Essverhaltens und der Nahrungsaufnahme v.a. die Regulation der Stimmungsschwankungen und eine Verbesserung des Umganges mit Stresssituationen - ob beruflich oder privat - oder beides ? -  im Vordergrund.  


Eine stationäre Therapie in einer Klinik für Essstörungen ist v.a. dann notwendig, wenn eine ambulante Therapie nicht mehr ausreichend ist, um die Erkrankung zu überwinden.

Ob Essgestörte bei uns aufgenommen werden wollen entscheiden letztlich Sie selbst, jedoch sollten Sie vorher den Rat von Fachleuten (Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Beratungsstellen) einholen.

 

Reden hilft

Wir hören Ihnen zu.

Mit einem Spezialisten zu sprechen, ist oft ein wichtiger, erster Schritt zur Therapie. Zögern Sie nicht uns jederzeit anzurufen. Gerne rufen wir Sie auch zurück, so wie es für Sie angenehmer ist.

Tel.: +49 (0)8551 / 977-1240
E-Mail: E-Mail senden